• Junge und alte Storche gibt es hier   © NABU

  • Hier dreht sich alles um Storche!   © NABU

  • Die Storchenfamilie - wieder vereint   © NABU

NABU Brandenburg e.V. - Storchendorf Rühstädt

Das storchenreichste Dorf Deutschlands

Du möchtest mit eigenen Augen sehen, wie etwa 70 Weißstörche an einem Ort zusammenleben? Dann solltest du unbedingt einen Ausflug nach Rühstädt unternehmen, dem sogenannten „Storchendorf“ im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Dort befindet sich auch das Besucherzentrum Rühstädt, wo der Naturschutzbund (NABU) ganzjährig die Weißstorchausstellung „Weltenbummler Adebar“ zeigt.

Das „Storchenland“ erleben

Die Storchsaison geht jedes Jahr von April bis August, bevor die Vögel nach Afrika fliegen. In dieser Zeit kann man an abwechslungsreichen Naturerlebnistouren durch das „Storchenland“ teilnehmen. Auf Exkursionen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad erleben die Besucher die idyllische Flusslandschaft rund um die Elbe und erfahren allerlei Wissenswertes über die Umgebung und die Störche.
Wo überwintern Störche eigentlich und was ist ihre Leibspeise? Renate Heider, eine passionierte NABU-Mitarbeiterin und zertifizierte Kultur- und Landschaftsführerin, beantwortet alle Fragen auf ihren Touren durch das Storchendorf. Neben ihr arbeiten mehrere Freiwillige unentwegt mit Herzblut daran mit, dass Besucher die Störche bewundern können. Schließlich ist Nachhaltigkeit für den NABU dreierlei: Artenschutz, Landschaftspflege und Umweltbildung.

Umweltfreundlich anreisen

Vom Bahnhof in Bad Wilsnack aus kannst du mit dem Fahrrad nach Rühstädt fahren; eine ausführliche Wegbeschreibung findest du auf der Website des Besucherzentrums. Das Motto lautet: Der Weg ist das Ziel!

Warum hinfahren?

So viele Weißstörche wie in Rühstädt gibt es an keinem anderen Ort in Deutschland! Die Anwohner haben sich darauf eingestellt, indem sie den Tieren Brutneste auf ihren Haus- oder Scheunendächern einrichten. Mehr als 30 Storchenpaare brüten in Rühstädt jedes Jahr ihre Eier aus. Besonders faszinierend ist die Fütterungszeit der Jungstörche, der sie mit Zisch- oder Fauchgeräuschen entgegenfiebern. Auch das berühmte Schnabelklappern der Störche gehört in Rühstädt zur Geräuschkulisse. Im Sommer kann man das Storchenpaar auf dem Dach des Rühstädter Besucherzentrums dank einer Kamera sogar in Echtzeit beobachten.