Groß Zecher Schaalsee, Naturpark Lauenburgische Seen
© Naturpark Lauenburgische Seen

Naturpark Lauenburgische Seen

Wo liegt der Naturpark?

Inmitten der Hügellandschaft im Südosten des nördlichsten Bundeslandes Schleswig-Holstein liegt der Naturpark Lauenburgische Seen. Südlich von Lübeck umfasst der Naturpark 39 Gemeinden und die Städte Ratzeburg und Mölln. Die westliche Begrenzung am Elbe-Lübeck-Kanal ist als Radfernweg „Alte Salzstraße“ überregional beliebt. Im Osten grenzt das Schutzgebiet an Mecklenburg-Vorpommern. Im Schatten der ehemaligen innerdeutschen Grenze konnten sich zahlreiche Naturkleinode ungestört entwickeln.

Was macht den Naturpark aus?

Wald und Wasser sind die prägnanten Elemente im Naturpark Lauenburgische Seen. Zusammen mit der von der Eiszeit geformten, charakteristischen Hügellandschaft mit ihren Wiesen, Weiden und Knicks, feuchten Senken und üppig grünen Niederungen steht die Region für tiefe Ruhe und erhabene Weite zwischen dem Rauschen der Bäume und Schilfgürtel und den stimmungsvollen Lichtspielen auf den Wasserflächen der mehr als 40 Seen. Mit 26 Prozent Waldanteil ist der südlichste Kreis Schleswig-Holsteins absoluter Spitzenreiter im Norden. Im Naturpark haben sich unterschiedliche Waldgemeinschaften etabliert. Eine nachhaltige, schonende Forstwirtschaft trägt diesem Erbe Rechnung. Auch die großen und kleinen Seen sind ganz unterschiedlich, von moorig braun und nährstoffreich bis klar und nährstoffarm über hellem Sand. Heraus ragen die Großgewässer Ratzeburger See (16 km²) und Schaalsee (24 km²). Letzterer ist mit 71,5 Metern der tiefste See Norddeutschlands und hat europaweite Bedeutung für den Vogelzug.

Was sind 5 Highlights im Naturpark?
  • Rundweg um den Großen Ratzeburger See
  • Salemer Moor mit unterschiedlichen Waldgesellschaften
  • das Hellbachtal mit Krebssee, Lottsee und Schwarzsee an der Möllner Seenkette
  • der Schaalsee und seine Werder in Seedorf und Groß Zecher
  • das "Grüne Band" zwischen Büchen und Langenlehsten
Welche nachhaltigen Reisetipps gibt es im Naturpark?
  • Das Gut Groß Zecher wird seit vielen Generationen naturnah geführt und gilt als das Tor zum Naturpark. Nach einem Waldspaziergang mit Blick auf den Schaalsee locken regionale Köstlichkeiten.
  • Kanu Center Krebs: Mit dem Kanu über die Flüsse und Seen um Lübeck oder Ratzeburg dahingleiten, am prasselnden Lagerfeuer sitzen, in außergewöhnlichen Unterkünften übernachten. 
  • Besonders naturnah und innovativ übernachten Gäste in den „Green tiny houses“ am Salemer See.
Welche Ziele hat sich der Naturpark für die Arbeit im Katzensprung-Projekt gesetzt?

Die Vereinbarkeit von Naturschutz, Nachhaltigkeit und Tourismus möchten wir kooperativ voranbringen. Das Projekt unterstützt die Ziele im Naturparkplan und die langjährige Kooperation mit dem lokalen Tourismus. Das Projekt bereichert das geplante Partnerprogramm um neue Aspekte und motiviert zum Klimaschutz. In der nachhaltigen Regionalentwicklung sehen wir großen Entwicklungsbedarf, der im Projekt mit regionalen Netzwerken aufgearbeitet wird und Klimaschutz als Qualitätsmerkmal herausstellt.

 

Kontakt

Naturpark Lauenburgische Seen
Kreis Herzogtum Lauenburg
Farchauer Weg 7
23909 Fredeburg

Tel.:  04541 861517
Email: info@naturpark-lauenburgische-seen.de  
Website: www.naturpark-lauenburgische-seen.de