Häufig gestellte Fragen

Wie läuft die Kommunikation zu unseren Naturpark-Akteuren ab?

Die Kommunikation läuft über den Naturpark. Die Akteure vor Ort sind dem Naturpark bekannt und die Kommunikation wird durch das langjährige Vertrauensverhältnis erleichtert. So sind die Naturparke das Bindeglied in der Kommunikation zwischen der Agentur COMPASS und dem VDN.

Wie wird die Bereisung vor Ort bei uns ablaufen?

Die Bereisungen dienen dazu, Ihren Naturpark näher kennenzulernen sowie besser einschätzen zu können. Für eine Bereisung sind um die 8 Stunden vor Ort eingeplant. Dies muss nicht zwangsläufig an einem Tag geschehen, sondern kann sich auch beispielsweise auf einen Nachmittag und einen Vormittag aufteilen.
 
Es wird immer im Tandem bereist, das heißt eine Person vom VDN und eine Person von COMPASS werden die Naturparke besuchen.
 
Alle Naturparke sind unterschiedlich, haben unterschiedliche Schwerpunkte, Problemstellungen und Zielsetzungen. Dieser Vielfalt werden wir nur dann gerecht, wenn wir jeden Naturpark einzeln betrachten. Deshalb werden die Bereisungen jeweils ganz individuell auf den einzelnen Naturpark abgestimmt. Uns geht es darum, den Naturpark aus Sicht des Gastes kennenzulernen und einschätzen zu können, Dabei kann es von Fall zu Fall auch sinnvoll sein, ggf. einzelne Akteure hinzuzuziehen bzw. zu besuchen. Dies werden wir von Fall zu Fall bilateral abstimmen.
 
Da das Projekt einen sehr straffen Zeitplan hat, ist für die Bereisung eine recht enge Zeitspanne vom 27.11.2017 – 16.02.2018 vorgesehen. Ausgenommen ist die Woche zwischen Weihnachten und Neujahr: 25.12. – 31.12.2017. Eine Mailabfrage zur Terminfindung hat jeder Naturpark nach dem Symposium von COMPASS erhalten.

Entstehen den Naturparken Kosten bei der Bereisung durch COMPASS und den VDN?

Nein, unsere Reisekosten (Fahrt- und Übernachtungskosten sowie Verpflegung) tragen wir über das Projekt komplett selbst. Ihnen werden dadurch keine Kosten entstehen.

Warum wurde aus „Deutschland reist voran – Klimaschutz im Tourismus stärken“ (DreiV) nun „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse.“?

DreiV war der Projektname/Arbeitstitel bei der Beantragung der Fördermittel und wird gegenüber den Fördergeldgebern (BMUB und NKI) auch weiterhin genutzt.

Für die Kommunikation an den Endkunden – und besonders an die jüngere Zielgruppe - suchten wir nach einer griffigeren, interessanteren Wort-Bild-Marke, Aus diesem Grund wurde aus „Deutschland reist voran“ nun „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse“.
 
Das Projekt besteht aus unterschiedlichen Bausteinen. Das übergeordnete Ziel ist es, Menschen aus Gründen des Klimaschutzes zum Reisen in Deutschland zu bewegen und dabei automatisch das Klima zu schonen. Die Naturparke sind dabei zentrale Praxispartner. Die Inhalte und Themen, die über die unterschiedlichen Kommunikationskanäle des Projekts vermittelt werden sollen, sind aber nicht auf die Naturparke begrenzt. Es geht - vor allem in der Endkundenkommunikation ab 2018 - etwas allgemeiner um Deutschland als attraktives Reiseziel für klimaschonendes Reisen. Das Projekt soll zeigen, dass tolle Reiseziele nur einen Katzensprung entfernt sind.

Warum werden die Naturparke im Logo „Katzensprung“ nicht eigens repräsentiert?

Das Logo soll – s.o. - für nachhaltige und klimaschonende Reise-Erlebnisse in ganz Deutschland stehen. So ist auch der Leuchtturmwettbewerb nicht nur auf Anbieter innerhalb der Naturparkgrenzen beschränkt. Ziel ist es aus Sicht des VDN, dass durch das Projekt deutlich wird, welchen wichtigen Beitrag die Naturparke für Klimaschutz im Rahmen der deutschen Tourismusentwicklung leisten.

Sollen wir unsere Angebote nun nur unter der Marke Katzensprung bewerben?

Nein, Katzensprung soll keine „Marke“ werden, unter der die Naturparke, die Destinationsmarketingorganisationen oder einzelne Akteure ihre Angebote kommunizieren sollen. Wir unterstützen Ihre Kommunikation zusätzlich über die Katzensprung-Kanäle, indem wir darauf aufmerksam machen, dass Naturparke spannende Urlaubsdestinationen mit nachhaltigen Angeboten in Deutschland sind. Die Vermarktung/Kommunikation Ihrer Angebote wird dadurch ergänzt, nicht ersetzt!

Wie können wir vor Ort unsere Pressepartner informieren?

Jeder von Ihnen kann und soll sich ab sofort mit allen Neuigkeiten innerhalb des Projektes an seine Pressevertreter vor Ort wenden. Bitte achten Sie darauf, dass Sie immer den aktuellen Namen Katzensprung. Kleine Wege. Große Erlebnisse nennen statt „Deutschland reist voran“. Weisen Sie bitte auch immer auf die Projektseite hin für Hintergrundinformationen: www.katzensprung-deutschland.de
 
Falls Sie Textvorlagen oder Logos benötigen oder sich abstimmen möchten, können Sie sich jederzeit gerne an Frau Mareike Schiffels von tippingpoints und Nicole Isermann vom VDN wenden. Beide erreichen Sie per E-Mail an presse@katzensprung-deutschland.de.
 
Die PMs zum Symposium und zum Leuchtturmwettbewerb finden Sie auf https://www.katzensprung-deutschland.de/information/presse/.

Wie nutzen wir Social Media?

Auch auf Ihren verschiedenen Kanälen kann und soll das Projekt ab sofort kommuniziert werden. Um eine Vernetzung Ihrer Social Media-Kanäle mit denen von Katzensprung kümmern wir uns gerne und kommen zu gegebener Zeit auf Sie zu.

Wer kann als Leuchtturm teilnehmen – auch unsere Partner?

Ja, selbstverständlich können und sollen auch Ihre Touristikpartner und -akteure vor Ort an der Ausschreibung teilnehmen. Die Informationen finden Sie im VDN-Intern sowie jederzeit auf der Seite https://www.katzensprung-deutschland.de/der-wettbewerb/
 
Geben Sie diese Informationen gerne an alle Ihre Partner weiter, von denen Sie wissen, dass sie überzeugende/nachweisliche Beiträge zur CO2-Einsparung leisten. Interessant sind die Hauptkategorien Allgemein/Management, Gastronomie, Hotellerie, Aktivitäten, Attraktionen und Mobilität. Regionen können sich hier nicht bewerben, sondern der Wettbewerb steht Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen offen.

Wie stelle ich weitere Fragen und wo finde ich Antworten?

Diese Seite mit FAQs wird fortlaufend gepflegt. Alle Fragen, die hier nicht beantwortet werden, richten Sie gerne auch weiterhin per Mail an die Projektpartner:
 
Allgemeines:
VDN, Nicole Isermann & Patrick Appelhans (E-Mail an: mitmachen@katzensprung-deutschland.de)
Screening: COMPASS, Martina Leicher & Sarah Holstein (E-Mail an: mitmachen@katzensprung-deutschland.de)
Presse: tippingpoints, Mareike Schiffels und VDN, Nicole Isermann (E-Mail an: presse@katzensprung-deutschland.de)