Umweltbewusst Urlaub machen: ein guter Vorsatz

Wir alle haben sie: Pünktlich zum neuen Jahr nehmen wir uns allerhand Dinge vor wie mehr Sport, eine gesündere Ernährung oder weniger Ausgaben. Mittlerweile steht weit oben auf der Liste der guten Vorsätze auch immer öfter umweltbewusster zu handeln, sich mehr in der Natur zu bewegen und sich mehr Zeit für sich selbst zu nehmen. Katzensprung zeigt, wie sich das mit einem klimaschonenden Urlaub innerhalb Deutschlands umsetzen lässt.

Gestapelter Steinhaufen auf Baumstamm

Viele nehmen sich im neuen Jahr vor, (umwelt-)bewusster zu leben und sich selbst mehr Zeit zu schenken. Mit einem klimaschonenden Urlaub lassen sich so gleich zwei gute Vorsätze umsetzen. Spannende Reiseideen innerhalb Deutschlands bietet die Website www.katzensprung-deutschland.de; Copyright Foto: Unsplash/ Karsten Winegeart

Eine gute Anlaufstelle für klimaschonende und nachhaltige Erlebnisse sind die deutschen Naturparke. Passend zur Jahreszeit empfiehlt Katzensprung Angebote in der Natur, die schon jetzt locken und sich bei allen Wetterbedingungen lohnen. So lassen sich die Vorsätze auch wirklich umsetzen.

Umweltbewusst Entspannen

Mit einer außergewöhnlichen Übernachtung ist man der Natur auch in der Nacht nah: Das Baumhaushotel Seemühle im bayerischen Naturpark Spessart bietet klimaverträgliche Entspannung mitten im Wald. In dieser idyllischen Umgebung kommen Körper und Geist zur Ruhe, nicht zuletzt durch Wellnessangebote wie Sauna und Natursee. Das Baumhaushotel setzt sich aktiv für Umweltschutz und Ressourcenschonung ein, indem hier Strom mittels hauseigener Wasserkraft erzeugt wird. Auf den Teller kommen zudem biologisch angebaute Produkte, teilweise aus dem eigenen Biogarten.

Umweltbewusst Erleben

Sich mehr Zeit für sich zu nehmen, kann auch bedeuten, den Horizont zu erweitern. Für tierliebende Menschen gibt es Wanderungen mit Begleitern, zum Beispiel mit Huskies durch den Naturpark Augsburg - Westliche Wälder oder eher gemütlich mit Eseln durch den Naturpark Bayerischen Wald. Durch das Geleit der Tiere nehmen Teilnehmende sich selbst und ihre Umwelt bewusster wahr und entdecken, was zuvor vielleicht verborgen blieb. Naturnah etwas über Nachhaltigkeit lernen und abends den Sonnenuntergang an der Ostsee genießen, das ermöglicht der Energieerlebnispark artefact. Anhand von spannenden Workshops werden Themen wie Energiewende, Entwicklungszusammenarbeit oder Solarmodelle kleinen wie großen Besucher*innen nähergebracht.

Umweltbewusst Bewegen

Das Erlebnisangebot „Mountains & More“ verbindet Natur mit Sport. So werden gleich zwei Vorsätze bedient. Es bietet Kletter-, Wander- und Fahrrad-begeisterten im Alter von 17- bis 27 Jahren spannende Abenteuer und belohnt sportliche Bewegung mit der Schönheit der Alpenregion um München. So schwingt das Motto “Berge erleben. Berge erhalten” bei jedem Ausflug mit. Eine andere Art umweltbewusster Bewegung hält der Pferdehof Die Rhönreiter bereit. Vom Rücken der tierischen Begleiter aus erkundet man den Naturpark Hessische Rhön, geprägt von Mischwäldern, Fließgewässern und Mooren, und erfährt, wie man sich ohne Emissionen fortbewegen kann. Der Naturpark lässt sich aber auch zu Fuß oder mit dem Mountainbike klimaschonend erkunden.

Umweltbewusst Ernähren

Eine weitere Möglichkeit, im Urlaub umweltbewusster zu handeln, bietet das Thema Ernährung. Saisonales und regionales Essen, wie in der Nähe des Naturparks Zittauer Gebirge im Berggasthof Beckenbergbaude, schont den eigenen CO2 Fußabdruck und fördert zudem lokale Betriebe. In Tausendgrün's Waldkräuterey im Naturpark Lüneburger Heide lernt man, welches heimische Kraut sich auch gut auf dem Teller eignet und lecker schmeckt. Mit diesem Angebot leistet der Naturpark-Partnerbetrieb einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Pflanzenvielfalt und fördert eine bewusstere Ernährung.

 

Über Katzensprung

Das Projekt „Katzensprung 2.0 - Aktiv für den Klimaschutz im Deutschlandtourismus" wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Das Vorhaben ist eine Fortführung des erfolgreichen Pilotprojektes „Katzensprung. Kleine Wege. Große Erlebnisse" und Verbundprojekt zwischen dem Verband Deutscher Naturparke e.V., dem Institut für Nachhaltige Ernährung und Ernährungswirtschaft an der FH Münster, der Technischen Universität Berlin – Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre (TUB) sowie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie gGmbH.