Ab in den Urlaub - aber nicht auf Kosten des Klimas

Klima geht alle an – und alle können dazu beitragen, es zu schützen. So beteiligt sich auch die Katzensprung-Redaktion am kommenden Freitag am globalen Klimastreik. Dieser findet weltweit am 20.09.2019 statt. Fridays for future hat dazu aufgerufen. Die Botschaft: Jede und jeder Einzelne hat die Möglichkeit, sich für den Klimaschutz einzusetzen. Zum Beispiel, indem man Urlaub im eigenen Land macht. Jede Menge spannende und klimaschonende Urlaubsziele in Deutschland und seinen Naturparken präsentiert das Portal www.katzensprung-deutschland.de.

Die Infografik zeigt deutlich: Wer auf die Flugreise verzichtet, schont das Klima. Grafik: Katzensprung Deutschland

Fernreisen werden immer beliebter. Dabei sind aufregende, entspannende und vielseitige Destinationen nur einen Katzensprung entfernt: Das gleichnamige Internetportal bietet getreu dem Motto "Kleine Wege. Große Erlebnisse" viele verschiedene Reiseziele, die ohne Flugzeug erreichbar sind. Wer statt in den Flieger in den Zug oder aufs Fahrrad steigt, um seinen Urlaubsort zu erreichen, kann allein damit den größten Teil der CO2-Emissionen einsparen, die durch Urlaubsreisen entstehen. Denn ganze 75 Prozent der Tourismus-CO2-Emissionen werden durch An- und Abreise sowie Mobilität vor Ort verursacht. 

Viele Tipps und Informationen zum klimafreundlichen Reisen bieten die Katzensprung-Factsheets: Sie klären auf über den CO2-Fußabdruck unterschiedlicher Urlaubsaktivitäten und enthalten einfache Umsetzungshilfen für eine flugzeugfreie Anreise. Alle Factsheets stehen zum Download bereit

Wer jetzt Lust hat auf einen klimaschonenden Urlaub und auf nachhaltige Mobilität bei der nächsten Reise, der sollte die folgenden und die vielen weiteren Unterkünfte auf www.katzensprung-deutschland.de im Auge behalten: 

Wald erFahren: Mit dem E-Bike durch den Spessart

Für Aktivurlauber bietet sich der Naturpark Spessart als Ziel an: Über 50 kostenfreie E-Bike-Ladestationen gibt es in der Region – perfekt, um die malerische, hügelige Waldlandschaft zu erkunden. Ausleihen kann man die E-Bikes in der Region natürlich auch.

Der Äckerhof: Aktiv und entspannt im Schwarzwald

Übernachten im Schlaffass, im Tipi oder doch lieber traditionell in der Ferienwohnung - für welche Option sich die Gäste des Äckerhofs in Wolfach bei Freudenstadt auch entscheiden, sie alle bekommen die KONUS-Gästekarte, die freie Fahrt mit Bus und Bahn im ganzen Schwarzwald ermöglicht.

Winterberg: Ohne Auto mobil

Das Städtchen im Sauerland macht es Gästen ganz leicht, auch ohne Auto anzureisen und vor Ort mobil zu sein. Dafür hat Winterberg einen langfristigen Plan verabschiedet – das Tourismuskonzept Winterberg 2020plus: Ein attraktiver Bürgerbahnhof sorgt schon bei der Ankunft für einen netten Empfang. Er ist der zentrale Ort für alle Dienstleistungen rund um Mobilität. Hier kann man beispielsweise direkt eines der E-Autos oder Fahrräder leihen. 

Über Katzensprung
Das Projekt „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse“ wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages im Rahmen des Förderprogramms für innovative Klimaschutz-Einzelprojekte der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) (Förderkennzeichen 03KF0057A). Projektpartner sind COMPASS GmbH, Verband Deutscher Naturparke e.V., fairkehr GmbH und tippingpoints GmbH.