© Pixabay

Fachinformationen

Der Deutschlandtourismus boomt: 447 Mio. Übernachtungen wurden 2016 in Deutschland verzeichnet – zum wiederholten Male ein Rekordwert! Und der Deutschen liebstes Urlaubsland ist: Deutschland! Urlaub im eigenen Land liegt also voll im Trend. Gleichzeitig wächst die Nachfrage nach besonderen Reiseerlebnissen. Natur und Landschaft stehen dabei hoch im Kurs. Das Interesse an nachhaltigen und klimaschonenden Angeboten – besonders in puncto Anreise und Unterkunft – steigt seit Jahren beständig. Und vielerorts gibt es diese Angebote tatsächlich schon - nur leider wissen die meisten potenziellen Gäste nichts davon. Genau hier setzt das neue Projekt „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse.“ an!

Die Ziele des Projekts sind:

  • Nachhaltige Reiseangebote in ausgewählten deutschen Reiseregionen zu identifizieren, zu vernetzen und weiterzuentwickeln.
  • Die Tourismusakteure zur Entwicklung weiterer, klimaschonender Angebote zu motivieren.
  • Bestehende außergewöhnliche und klimaschonende Reiseangebote für die Nachfrage sichtbar zu machen.
  • Das Image von Deutschland als Alternative zu Auslandsreisezielen insbesondere unter der jungen Zielgruppen zu verbessern.
  • Das Potenzial im Tourismus zu nutzen, um in Deutschland messbar CO2 einzusparen.

Das Projekt verfolgt zwei Ansätze: Einerseits wird die klimaschonende Tourismusentwicklung in deutschen Reiseregionen gefördert und andererseits wird der Endkunde über bestehende, klimaschonende Reiseangebote informiert.

Für den ersten Ansatz sind die deutschen Naturparke unsere Partner: In zunächst elf ausgewählten Naturparken wird ein innovativer, mehrstufiger Screening-Prozess durchgeführt, durch den nachhaltige, klimaschonende Reiseangebote identifiziert und potenzielle Lücken sowie fehlende Vernetzungen der Angebote aufgezeigt werden. In einer anschließenden Umsetzungsphase werden fünf ausgewählte Naturparke in ihrer Kommunikation unterstützt, die weitere Produktentwicklung begleitet und die touristischen Akteure vor Ort in Sachen Nachhaltigkeit weitergebildet.

Dieses Screening ist zunächst nur ein Rahmen-Konzept, das sich erst im Prozess der Zusammenarbeit mit den Naturparken entwickelt und vor Ort getestet und optimiert wird. Nach der Projektlaufzeit wird dieses Screening-Tool der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. So bekommen alle interessierten Destinationen einen Leitfaden an die Hand, mit dem nachhaltige und klimaschonende Reiseangebote identifiziert und der Tourismus in der jeweiligen Region mit Blick auf den Klimaschutz weiterentwickelt werden kann.

Der zweite Ansatz richtet sich über eine crossmediale Kommunikationskampagne an den Endkunden, den potenziellen Touristen. Außergewöhnliche und klimaschonende Reiseangebote in Deutschland werden vor allem über Social Media und andere Online-Medien auf attraktive und optisch ansprechende Weise sichtbar gemacht. Damit sollen besonders die jungen Zielgruppen angesprochen werden. Ihnen wird gezeigt, dass Sehnsuchtsorte tatsächlich oft nur einen Katzensprung entfernt liegen und man nicht ans andere Ende der Welt reisen muss, um Besonderes zu erleben.

Die teilnehmenden Naturparke sind: